Sorí Restaurant Logo

Einen guten Tag beginnt man mit einem außerordentlichen Frühstück am Buffet: Kaffespezialitäten von „Giamaica Caffè“, frischgepresste Säfte, hausgemachte Süßspeisen und Marmeladen, exklusive frische Käse- und Wurst-Selektion, Frühstückseiern nach Wahl, frisch zubereitete Crêpes, wilder Räucherlachs mit Schaumwein, einheimische Brotsorten, Bio-Obst- und Gemüse-Sortiment, auch mit glutenfreien, Hefefreien und fettarmen Speisen.
Unsere Neuheit ist Berghonig, nicht pasteurisiert und Pflanzennektar aus gesunder natürlicher Umgebung.


Das Abendessen beginnt für unsere Gäste an einem reichhaltigen Buffet mit Salaten der Saison aus unserem Garten, Gemüse und Vorspeisen.
Das Viergänge-Menü mit jeweils dreifacher Wahlmöglichkeit beinhaltet stets Fleisch- und Fischgerichte und mindestens ein Gericht für Vegetarier, sowie ein traditionelles Gericht der Alpenregion.
Unsere Zutaten erster Wahl werden klassisch zubereitet, jedoch mit einem Blick auf Tradition.
Oma Hilda berät gern die Gäste bei der Auswahl der Käsesorten und ihrer Zusammenstellung mit verschiedenen Senfsoßen und Honigsorten.
Vor dem Dessertsbuffet mit seinen zahlreichen, täglich frisch gebackenen Süßspeisen haben unsere Gäste die Qual der Wahl.

Auch Gäste mit Lebensmittelallergien oder -intoleranzen sind willkommen.
Außerdem ist unsere Küche auch auf Kleinkinder eingestellt. (Mit frühzeitiger Anmeldung).

 

CHEFKOCH NICOLA ZANETTI - MAITRE DOMENICO SASSANO MIT MITARBEITERN

 

Jeden Tag geöffnet.
Frühstück von 7.30 Uhr bis 10.30 Uhr
Abendessen von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr

Strengths

Nicola Zanetti wurde am 4. Mai 1972 in Treviso geboren.

„Seit meiner Kindheit habe ich meine Nachmittage mit meiner Mutter in der Küche verbracht. Ich hatte wörtlich alle Hände voll zu tun, Nudeln zuzubereiten - erzählt Nicola - meine Leidenschaft für gutes Essen und Kochen habe ich von meiner Mama. “

Im Alter von 13 Jahren beschließt er, Koch zu werden und schreibt sich am Professional Hotel & Catering Institute in Castelfranco Veneto in der Provinz Treviso ein. Kurz nach seinem Abschluss im Jahr 1989 beginnt er im Restaurant „Relais El Toulá“ in Ponzano Veneto (ebenfalls in der Nähe von Treviso) zu arbeiten, wo er über zehn Jahre bleibt, und seine Technik verfeinert und sich professionell entwickelt.

Diese 10-jährige Zusammenarbeit kennt nur einige kurze Unterbrechungen, während denen er seine individuelle Kreativität als Privatkoch für verschiedene angesehene Familien zum Ausdruck bringt 2011 kommt sein großer Durchbruch, als ihn seine Begeisterung für die Berge ins Gadertal und somit zum entscheidenden Treffen mit der Familie Wieser führt.

Da beide die gleiche Philosophie teilen und hochwertige Grundzutaten verwenden, um großartige Gerichte ohne unnötige Manipulation zuzubereiten, beginnt ein kulinarisches Abenteuer, das mit dem facettenreichen gastronomischen Angebot des Hotel Ciasa Salares bis heute anhält und sich in den drei Restaurants entfaltet: Infinì eat on beat Terrace, Sorì Restaurant und Bona Lüna dine Bar.

nicola zanetti sori restaurant ciasda salares
ristorante salares 03
ristorante salares 04
ristorante salares 08
ristorante salares 09
ristorante salares 10
sori restaurant ciasa salares
sori restaurant ciasa salares dolomites